11 Juni 2014

Tasche fürs Krankenhaus Teil 1.


Die Artikel habe ich vor der Geburt von Miran geschrieben, hatte leider keine Gelegenheit, sie vorher noch hochzustellen, weil er den nächsten Morgen ja gleich kam und ich im Krankenhaus war. Ich hoffe, ihr könnt trotzdem noch was damit anfangen. 
________________________________________________________________

In diesem Artikel werde ich euch zeigen, was ich alles mit ins Krankenhaus nehme. Eigentlich bleibt man ja nicht mehr so lange dort. Ca. 3-5 Tage? Bei Tyler war ich 5 Tage im Krankenhaus. Von Montag bis Freitag. Von vielen habe ich gehört, dass sie nur 3 Tage dort bleiben mussten. Kommt natürlich auch auf die Frau an und wie es ihr nach der Geburt geht. Mir ging es damals richtig schlecht. Konnte 2 Tage nicht aufstehen, weil ich immer wieder weggeklappt bin. Mein Kreislauf halt -.- Außerdem bin ich wie eine Ente gegangen :D Unten tat mir noch lange alles weh, auch als ich Zuhause war. Naja aber warten wir es mal ab :) Ich nehme sowieso nur bequeme Sachen mit. Das ist ja auch irgendwie logisch, man muss ja im Krankenhaus nicht rumlaufen als wäre man auf den Laufsteg. Jogginganzüge an die Macht :D Dann fangen wir mal an.

Natürlich ganz wichtig: Mutterpass und Krankenkarte! 


Meine zwei Täschchen :) In der Tasche sind natürlich meine Sachen zum Anziehen und in der Kleinen alle Beauty-Sachen. Wie schon gesagt, nehme ich nur bequeme Kleidung mit. 


Ich nehme insgesamt 3 Jogginganzüge mit. Den Linken habe ich euch ja schon gezeigt. Habe ich mir ja extra in Berlin fürs Krankenhaus gekauft von Bershka :) Hose und Cardigan sind beides dabei. Den rechten türkisen habe ich mir letztens erst von Primark mitgebracht. Auch dort ist eine Hose und eine Cardigan dabei. Zusätzlich zu den Beiden nehme ich auch noch eine graue "Schlabberhose" mit. 


Natürlich brauche ich für die Cardigans auch Sachen, die ich drunter ziehen kann. Ein schwarzes Top, was zu allem passt und ein graues gemütliches Shirt. Eine schwarze Cardigan nehme ich auch noch mit. Habe ich nun leider nicht abfotografiert, da sie noch auf dem Wäscheständer hängt :') 


Gemütliche Unterwäsche und Socken. Die ersten Wochen nach der Geburt sollte man vielleicht auf "sexy" Unterwäsche verzichten. Ich zum Beispiel nehme nur Hot-Pants mit. 


Ich nehme ein großes Handtuch mit und zwei kleine. Hygiene ist natürlich besonders wichtig nach der Geburt. Viele Frauen haben ja einen Dammschnitt und den muss man jeden Tag mit Kamille abspülen, damit sich dort nichts entzündet. Auch weil man starke Blutungen unten hat, sollte man auch wenn man starke schmerzen hat, nicht auf die Hygiene verzichten. 



Einen Bademantel kann man mit Sicherheit gut gebrauchen. Er ist so schön gemütlich und kuschelig. Ich liebe sowas total und fühle mich darin pudelwohl. Im Krankenhaus ist es ja leider nicht so gemütlich und wenn ich an die harten Betten denke, oh man. Vielleicht fühlt man sich damit ja etwas wohler. Und natürlich ist es nach dem Duschen nicht so kalt :'D


Hausschuhe - natürlich ganz wichtig. Man möchte ja nicht ohne dort rumlaufen. 
...

Kommentare:

  1. Woher ist denn das graue Shirt? :)

    AntwortenLöschen
  2. Hattest du vor der Geburt nicht wahnsinnige Angst wenn die erste schon so heftig war? Ich kann mir das gar nicht vorstellen alle Frauen haben mein Respekt die das schon so tapfer überstanden haben x) und super wie toll du alles erklärst und zeigst :)

    AntwortenLöschen